Keine Spende mehr an „Ärzte ohne Grenzen“, denn sie kennen keine Grenzen!

Im Jahr 2020 töteten die „Ärzte ohne Grenzen, nach eigenen Angaben, weltweit etwa 30.000 Kinder im Mutterleib.
(siehe auch gesichertes pdf-Dokument am 20.10.2021)

Unschuldige und dann noch wehrlose Kinder im Bauch ihrer Mütter töten, ist besonders hinterhältig, niederträchtig und abscheulich.

Sie bringen 30.000 Kindern den Tod und wollen dafür Anerkennung und auch noch Ihre Spende.

30.000 Kindstötungen im Mutterleib von „Ärzte ohne Grenzen“. Ein Skandal!

Keine Spende für die „Tötungsmediziner ohne Grenzen“

… und der Arzt wird zum gefährlichsten Mann im Staate (C. Hufeland)

Mit Töten von Kindern vor deren Geburt wollen „Ärzte ohne Grenzen“ Leid und Todesfälle verringen

Nur einfach abartig!

„Sicher Töten“ gehört nach Auffassung der „Ärzte ohne Grenzen“ zur medizinischen Grundversorgung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.