Einer unter vielen: Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Kämpfer für Wahrheit und Gerechtigkeit

Wenn ein anerkannter Wissenschaftler seriöse Erkenntnisse publiziert und damit nicht nur die Bevölkerung warnen, sondern auch die Politik zum Nachdenken über ihre aktuellen Corona-Maßnahmen bringen will, verdient das höchste Anerkennung.
Wenn dieser seriöse Mahner, der wegen seinen nicht politikkonformen Erkenntnissen nun auch noch von der Mehrheit der Poltik und Wissenschaft nicht nur abgelehnt sondern bekämpft wird,
dennoch weiter bei seiner konträren Auffassung bleibt und weiter in die Öffentlichkeit geht, dann ist er entweder
ein Fantast,
hochkratig verrückt
oder
es ist ihm ein Herzensanliegen, seine wissenschaftliche Erkenntnisse zu verbreiten, aus Verantwortung und der Sache wegen!
Seine einstigen Kollegen und die Politik müßten – im Normalfall – zumindest mit dem Wissenschaftler ins Gespräch kommen, ehrlich die Fakten austauschen und zu einem für beide Seiten zufriedenstellendem Ergebnis kommen … zum Wohle der Bevölkerung. Mut, Ehrlichkeit und ein „mea culpa“ sind allerdings notwendig, um diesen Weg zu bestreiten.
Da jedoch nicht wenige wissenschaftlichen Koryphäen politikhörig geworden sind, aber die Politiker selbst nicht selten nur als billige aber stolze Marionetten „spielen dürfen“, wird die Bevölkerung dieses „mea culpa“ von dieser Seite wahrscheinlich nicht hören.
Wir befürchten, sie werden weitermachen … bis zum bitteren Ende! NIE WIEDER !!

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi ist ein aufrichtiger und ehrlicher Wissenschaftler, weder ein Dummkopf noch ein Narr. Er weiß, mit welchen beruflichen und persönlichen Diffamierungen er rechnen muß, wenn er weiterhin seine fachliche Einschätzung zu CORONA und IMPFEN verbreitet.
Wenn Prof. Dr. Bhakdi, wie mittlerweile auch eine Reihe anderer Professoren und Doktoren, die Corona-Politik nicht mit mittragen können und wollen, dann sollten bei den Verantwortlichen „viele Lichter aufgehen“, wenigstens ein Nachdenken … ein Überdenken einsetzen.
Darauf waren die Bürger bereits seit über zwei Jahren … nichts in dieser Richtung tut sich!

Doch wenn der Staat dann auch noch alle Mittel einsetzt, diesen (wie übrigens andere) hochverdienten Wissenschaftler wegen Volksverhetzung anklagt um ihn mundtot zu machen,
dann zeigen diese skrupellosen Vorgehensweisen einen verkommenen und niederträchtigen Geist, einen Geist, den wir aus unserer eigenen Geschichte noch kennen müßten und der als überwunden galt.

WENN SIE NICHTS TUN, TUN ES ANDERE, ABER ANDERS, ALS SIE ES WOLLEN !

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.