Was sind das für „Sorgen“ der linken Kersten Artus

Kersten Artus ist Kommunistin, Journalistin, ehrenamtliche Vorsitzende der Abtreibungs-Organisation „Pro Familia„, stellvertr. Vorsitzende von „Pro Choice Deutschland e.V.“ – einer Organisation, die sich gegen das Menschenrecht auf Leben für Alle einsetzt -, Trauerrednerin und seit einiger Zeit als Sprecherin der linken Senatorin Claudia Bernhard ( Senatorin für Gesundheit,Frauen und Verbraucherschutz) in Bremen tätig.
Die sechsfache Mutter stellt fest: „Die Folgen des 219a sind fatal.“
Nach ihrer Auffassung töten immer weniger Mediziner ungeborene Kinder.


Wir leben weder in Nordkorea noch in China und wollen nicht, daß das Töten – auch von unschuldigen, wehrlosen und ungeborenen Menschen – legalisiert wird!
Töten eines Menschen ist niemals gerechtfertigt, niemals eine gute Tat
aber
immer ein verabscheuungswürdiges Verbrechen!

Beweis: Screeshot von Twitter am 21.1.2021

Wenn Sie unsere Zukunft – Keine Kinder – keine Zukunft – zerstört haben wollen,
dann folgen Sie nur der Ideologie der Radikal-Feministen und Kommunisten.
Lange wird`s nicht dauern …. Sie und sicher Ihre Kinder und Enkelkinder (falls vorhanden)
werden es erleben!
Wenn Sie das nicht wollen …. dann tun Sie endlich etwas !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.