„Die LINKE“ wählen = Keine Kinder – Keine Zukunft !

Die Kommunisten, „Die LINKE“, brachten am 24.2.2021 den Antrag „Drucksache:19/26980“ (federführend Cornelia Möhring) in den Deutschen Bundestag mit der fadenscheinigen Überschrift „Für das Leben“.
Darin wird die Streichung des Lebenschutzparagraphen §§218 StGB gefordert … die Tötung ungeborener Kinder soll – ohne Zeitlimit – auf Wunsch der „Personen mit Uterus“ (Entschuldigt die Gendersprache) auf Kosten der Steuerzahler erfolgen können.
Es soll demnach kein UNRECHT mehr sein, einen Menschen zu töten.

Zudem soll ebenfalls der §219 StGB gestrichen werden, der dann ein straffreies Bewerben der Tötungsspezialisten für den Kindermord im Mutterleib ermöglichen soll.

Wenn diese linken Genossen meinen, daß Töten etwas mit Freiheit zu tun hat, dann sollten wir sie schnellstens nicht nur aus dem Bundestag, sondern aus allen Landtagen verjagen.

Eine Partei, die das Töten von unschuldigen und wehrlosen Menschen gesetzlich rechtfertigen will, stellt sich nicht nur gegen das deutsche Grundgesetz, sondern ebenfalls gegen das Menschenrecht auf Leben für Alle und hat keinen Platz in unserer Gesellschaft haben – darf keine Zukunft haben!
Treten Sie mit aller Entschiedenheit dieser menschenverachtenden Partei entgegen !

Keine Wählerstimme der Partei „Die Linke“ !


(hier zum Antrag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.