§219-35390-Gießen

„Einer muß es ja tun“ .
Warum muß einer die ungeborenen Kinder töten, Frau Eva Waldschütz.
Wenn das Töten auf mehrere Schultern verteilt wird, ist es besser … das ist ja eine niederträchtige Einstellung!

Ausschnitt des Interview des SWR2 mit Dr. Eva Waldschütz

Kristina Hänel ist nicht nur als Kämpferin gegen das Menschenrecht auf Leben für ALLE zu einer Idol-Figur geworden.
Die Abtreiberin setzt sich vehement auch dafür ein, daß Kinder-Abtreiber legal (straffrei) für ihr Tötungsgeschäft werben können.

Ob die Gießener Bürger darüber glücklich sind?

Mit Eingabe des Suchbegriffs „Abtreibung, Gießen“ wird das Such-Ergebnis (lk. abgebildet) angezeigt. Das war vor der Gesetzesänderung des 219a nicht möglich

(Google-Screenshot (lk.) vom 6.12.2019 als Beweis)

Wie viele Mütter werden an Weihnachten das Kind in der Krippe nicht finden, weil … ?

Was ihr getan habt einem von diesen meinen
geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

(Matth. 24.40)

Was können Sie tun, wenn Sie sich für ein MenschenRecht auf Leben für ALLE einsetzen wollen?

Radikal-Feministen graben das „Kriegsbeil“ aus.
Am 12.12.2019 im Visier: Landgericht Gießen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.