Medical Students for Choice Berlin

„Medical Students for Choice“ wurde von der Nachwuchs-Abtreiberin Alicia Baier (Heidelberg) in Berlin gegründet, welche menschenverachtende Ziele verfolgt.
Daß Medizinerin Baier offensichtlich „würdige Nachfolger“ gefunden hat, werden Sie bei vielen Veröffentlichungen dieser Vereinigung feststellen können.
Ja, Menschen müssen Angst bekommen, Angst auch vor angehenden Medizinern, die im Töten von Menschen (z.Zt. vor deren Geburt) eine Konfliktlösung und Hilfe sehen.
Töten als Option … Niemals !!

Wir wollen an dieser Stelle Menschen, Vereine und Organisationen aufzeigen, die sich im besonderen gegen das Menschenrecht auf Leben für ALLE stellen,
sei es durch Verbreiten einer menschenverachtenden Ideologie,
sei es durch direkte oder indirekte Betelligung am Töten unschuldiger, schutzloser Kinder vor deren Geburt.

Ein getöteter Mensch, ob vor oder nach seiner Geburt, ist EINER zuviel!

Das Töten von Menschen ist ein verabscheuungswürdiges Verbrechen und keine gute Tat !

„Einer muß es ja tun“ .
Warum muß einer die ungeborenen Kinder töten, Frau Eva Waldschütz.
Wenn das Töten auf mehrere Schultern verteilt wird, ist es besser … das ist ja eine niederträchtige Einstellung!

Ausschnitt des Interview des SWR2 mit Dr. Eva Waldschütz

Töten ist niemals
eine Option !

Zum „normalen Leben“ gehören auch Schwangerschaften.
Dabei ist es dem herwachsenden Kind im Bauch seiner Mutter völlig wurscht, wie die Umstände seiner „Entstehung“ waren.
Es will nur leben!
Es will, wie seine Eltern ebenfalls, vom MenschenRecht auf Leben gebrauch machen.

„Abtreibungen“ sind niemals normal
sondern
menschenverachtend !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.