Dr. rer. nat. Kay Klapproth: „Impfung gegen Covid bewirkt keinen Fremdschutz.“

Seit 20 Jahren arbeitet der Immunologe Dr. Kay Klapproth an der Universität Heidelberg-Mannheim. Doch hören Sie selbst, warum er nun die Uni verläßt:

Hut ab auch vor diesem Mann, der seine eigene gut dotierte Stelle opfert … der Wahrheit wegen!

Ob seine ehemaligen Kollegen ebenfalls diesen Mut aufbringen werden … wagen wir zu bezweifeln.
Denn da wo „Geld regiert“, da ist es mit der eigenen Meinung weit her und das Sprichwort gilt:
„Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.“

Fragen Sie doch einmal nach:

(Da eine direkte Verlinkung zu den Kollegen mit Schreiben vom 22.7.2022 der Uni Heidelberg , Dezernat Recht und Gremien, untersagt ist, müssen Sie selbst aktiv werden, um die Kollegen zu recherchieren)
1. Kollegenhttps://www.umm.uni-heidelberg.de/immunbiochemie/staff/
2. Kollegenhttps://www.umm.uni-heidelberg.de/fakultaet/dekan-prodekane/
3. Kollegen https://www.umm.uni-heidelberg.de/fakultaet/einrichtungen/

Interview mit Dr. Kay Klapproth – “Können 100 Ärzte lügen?”

Dr. Kay Klapproth ist kein Noname in seinem Fachbereich und ein hochintelligenter Wissenschafter
Beispiel 1
Beispiel 2
– doch googlen Sie selbst … noch wurden nicht alle aussagekräftige Berichte im Internet gelöscht –

2 Kommentare

  1. Hallo Kay,

    Ich kann dieser Aussage mit ganzem Herzen beipflichten.
    „Hut ab auch vor diesem Mann, der seine eigene gut dotierte Stelle opfert … der Wahrheit wegen!“

    Ich bin/war in Österreich als ungeimpfter ein Ausgestoßener und muß mich gegen meinen eigenen Staat verteidigen. Dies hätte ich mir vor Jahren in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können.

    Deine Haltung ist mir ein Vorbild.
    Dein vorbildlicher Beitrag ist mir ein Vorbild und wirkt den vielen Mitläufer und Mainstreamhörigen entgegen.

    Danke, bleib stark und ich hoffe es geht dir gut.

    Norbert

    PS: Das „DU“ habe ich bewusst gewählt, da dein kurzer „TickTock“ Beitrag bei meiner Frau und mir
    freundschaftliche Zuneigung geweckt haben.
    Das „Sehr geehrter Herr“ wäre eigentlich die richtige Anrede, da wir eine echte Hochachtung
    vor deinem Mut habe.

  2. Großen Respekt und Hochachtung vor Herrn Klappenroth das er sich nicht Einschüchtern lässt und sich gegen eine Impfung Entschieden hat,und dadurch seine gut notierte Stelle aufgibt..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.