Tötungs-Spezialisten treffen sich in Riga (Lettland)

Sie wollen Ärzte bzw. ärztliche Mitarbeiter sein und haben sich in der weltweit operierenden Organisation „FIA PAC“ gesammelt.
In der Regel alle zwei Jahre treffen sie sich auf einem Kongreß und tauschen ihre Erfahrungen aus.


Dagegen wäre ja nichts zu sagen … doch diese
„Fia Pac“-Organisierten bringen den Menschen nicht Gesundheit und Leben, sondern sie
bringen der Menschheit den TOD!
Man muß sich das mal vorstellen:
Heuer treffen sich Mediziner und ihre Helfer in Riga (Lettland) und tauschen sich darüber aus, wie man weltweit am besten die Kinder vor der Geburt tötet, wie man Regierungen in eine „Kultur des Todes“ führt oder Gesetze durchsetzt, die das Töten legal verankert oder
wie man es schafft, Töten von ungeborenen Kinder als Recht der Frau in allen Staaten der Welt, als ein Menschenrecht zu verankern.
Töten als Menschenrecht ist ihr Ziel!
Ein gefährliches Netzwerk, diese Streiter von FIA – PAC!
Mit dabei aus Deutschland ua. bekannte Gesichter als der Gruppe der Gegner für ein „Menschenrecht auf Leben für ALLE“, wie die Abtreiberin Kristina Hänel oder Youngster -Abtreiberin Alicia Baier

Als deutsche Vertreterin des Abtreibungstodes ist Hänel nun auch in Lettland angekommen.

Die ehemalige Heidelbergerin und Youngster -Abtreiberin Alicia Baier, die bei ihrem Mentor Kristina das Töten vor der Geburt erlernt hat, darf in Riga nicht fehlen.

Nun hat es Youngster -Abtreiberin Alicia Baier endlich geschafft. Sie wurde in den Vorstand der FIAPAC gewählt, einer Vereinigung, die nicht nur den Kindern ihr Lebensrecht absprechen sondern diese vor ihrer Geburt töten, so sie von der Mutter den Auftrag dazu erhalten

Man wird nicht einfach mal so eine Massen-Kinder-Abtreiberin, sondern da wird im Vorfeld lange ausgesucht, geschult und dann werden die Weichen entsprechend gestellt.
Fragen Sie mal bei der HU nach … die helfen Ihnen weiter.

Normalität der Abtreiber? Heute ausgelassen feiern … und morgen wieder Kinder im Mutterleib töten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.